Windpocken: symptome, ursachen und prävention


Windpocken: symptome, ursachen und prävention

Windpocken (Hühnerpocken), auch bekannt als Varicella, ist eine hoch ansteckende Infektion durch das Varicella Zoster Virus verursacht. Obwohl unangenehm, die meisten Menschen erholen sich innerhalb von 1-2 Wochen.

Die Patienten entwickeln einen blasenartigen Hautausschlag, der zuerst auf dem Gesicht und dem Stamm erscheint und sich dann im ganzen Körper ausbreitet. Obwohl nicht lebensbedrohlich, können Komplikationen entstehen.

In diesem Artikel werden wir Symptome, Diagnose, Behandlung und die Windpocken-Impfstoff zu decken.

Hier sind einige wichtige Punkte über Windpocken. Mehr Details und unterstützende Informationen sind im Hauptartikel.

  • Windpocken wird durch das Varicella Zoster Virus verursacht
  • Varicella hat eine Inkubationszeit von 10-21 Tagen
  • Windpocken ist hoch ansteckend
  • Die Infektion breitet sich ähnlich wie Erkältungen und Grippe aus
  • Eine Diagnose kann normalerweise durch einfaches Beobachten der Zeichen und Symptome erreicht werden

Was verursacht Windpocken?

Der juckende Hautausschlag ist eines der häufigsten Anzeichen von Windpocken.

Windpocken wird durch ein Virus namens Varicella zoster verursacht. Menschen werden angesteckt, nachdem sie mit einem infizierten Kind oder Erwachsenen in Kontakt gekommen sind.

Windpocken ist eine der ansteckendsten Krankheiten - Menschen, die noch niemals Windpocken gehabt haben und noch nie geimpft worden sind, sind am höchsten Infektionsrisiko.

Windpocken wird überwiegend übermittelt durch:

  • Direkten Kontakt mit den Blasen von jemandem, der das Varicella Zoster Virus hat
  • Einatmen der Viruspartikel von jemandes Blasen
  • Einatmen von kleinen Partikeln aus dem Mund von jemandem reden oder husten

Die Bedingung ist durch einen Hautausschlag gekennzeichnet; Menschen, die Symptome entwickeln können bekommen 250-500 juckende Blasen.

In der Mehrzahl der Fälle heilen die Pockenmarken ohne Narbenbildung.

Eine infizierte Person ist anfällig etwa 2 Tage vor dem Ausschlag erscheint, und dann weiterhin so für weitere 5-7 Tage oder bis alle Blasen sind Schorf geworden.

Wenn alle Läsionen verkrustet sind, können die Infizierten nicht mehr an andere weitergeben. Einzelpersonen mit geschwächten Immunsystemen können länger ansteckend sein.

Varicella hat eine Inkubationszeit von 10 bis 21 Tagen - d. H. Der Hautausschlag erscheint 10-21 Tage, nachdem der Patient dem Virus ausgesetzt worden ist.

Windpocken, Erkältungen und Grippe in ähnlicher Weise verbreitet. Menschen können infiziert werden, indem man die Blasen direkt berührt; Infektion kann auch durch das Einatmen von Partikeln des Virus aus den Blasen oder aus der Luft um jemanden, der infiziert ist, auftreten.

Gürtelrose

Windpocken und Schindeln werden durch das gleiche Virus verursacht. Schindeln treten auf, wenn das Varicella-Zoster-Virus aus einem früheren Fall von Hühnerpocken wieder aktiv wird.

Obwohl man keine Schindeln fangen kann, kann eine Person, die noch niemals Windpocken gehabt hat oder niemals geimpft wurde, Windpocken von jemandem mit Gürtelschnallen fangen. Allerdings kannst du keine Schindeln von jemandem mit Windpocken bekommen.

Komplikationen von Schindeln können sein:

  • Postherpetische Neuralgie - Schmerzen von Schindeln dauern lange nach dem Blasen
  • Sehverlust - von Augeninfektionen verursacht Schindeln in der Gegend
  • Neurologische Probleme - durch Entzündungen im Gehirn
  • Hautinfektionen - wahrscheinlicher, wenn Blasen nicht richtig behandelt werden

Windpocken-Symptome

Die folgenden sind häufige Windpocken-Symptome:

Bevor der Ausschlag erscheint

  • Ein allgemeines Gefühl des Unwohlseins (Unwohlsein)
  • Fieber (meist schlechter bei Erwachsenen als Kinder)
  • Muskelkater
  • Appetitverlust
  • Manchmal kann es ein Gefühl von Übelkeit sein

Nach dem Ausschlag erscheint

Den obigen Symptomen folgt dann:

  • Ausschlag - seine Schwere ist sehr unterschiedlich. Einige Patienten können nur ein paar Flecken haben, während andere über den ganzen Körper abgedeckt sind.
  • Spots - die Flecken, die sich in Clustern entwickeln, erscheinen in der Regel auf dem Gesicht, den Gliedern, der Brust und dem Magen.
  • Blister - anfangs gibt es kleine rote Flecken, die viel wecken. Sie entwickeln sich dann zu Flecken mit Blasen oben - das kann sehr jucken werden.
  • Trübung - Innerhalb von ca. 48 Stunden wölben sich die Blasen und beginnen zu trocknen (eine Kruste entwickelt sich).
  • Heilung - Innerhalb von etwa 10 Tagen fallen die Krusten allein ab.

Während des ganzen Zyklus können neue Wellen von Flecken erscheinen - in solchen Fällen kann der Patient unterschiedliche Haufen von Flecken in verschiedenen Stadien von Juckreiz, Trockenheit und Krusten haben.

Andere Windpocken-Symptome

Die meisten gesunden Individuen machen eine vollständige Erholung, wie es bei einer Erkältung oder Grippe der Fall ist - nur durch das Ausruhen und Trinken von viel Flüssigkeit. Ein kleiner Prozentsatz der Patienten hat schwerere Symptome.

Wenn die folgenden Symptome auftreten, sollte ein Arzt kontaktiert werden:

  • Die Haut um die Flecken und / oder Blasen wird schmerzhaft und rot
  • Es gibt Atembeschwerden

Windpockenbehandlungen

Es ist wichtig für den Patienten, viel Flüssigkeit zu trinken, um Austrocknung zu verhindern und die Wiedergewinnung zu unterstützen.

Windpocken in der Regel innerhalb von ein oder zwei Wochen ohne Behandlung - es gibt keine Medikamente oder Behandlung zu "heilen" es.

Ein Impfstoff steht für Varicella zur Verfügung. Für Kinder sind 2 Dosen des Varicella-Impfstoffs (eine bei 12-15 Monaten und eine im Alter von 4-6 angegeben) 90 Prozent wirksam bei der Verhütung von Windpocken.

Ein Arzt kann verschreiben oder beraten, wie man Symptome von Juckreiz und Unwohlsein zu reduzieren, und auch auf, wie zu verhindern, dass die Infektion auf andere Menschen zu verbreiten.

Schmerz oder Fieber - Tylenol (Acetaminophen) kann bei Symptomen hoher Temperatur und / oder Schmerzen helfen. Es ist wichtig, die Anweisungen des Herstellers zu befolgen. Aspirinhaltige Produkte sollten NICHT für Windpocken verwendet werden, da dies zu Komplikationen führen kann. Schwangere Frauen können während ihrer Schwangerschaft jederzeit Acetaminophen (Tylenol) einnehmen.

Vermeidung von Austrocknung - Der Patient sollte viel Flüssigkeit trinken, vorzugsweise Wasser, um Austrocknung zu verhindern. Einige Ärzte empfehlen zuckerfreien Popsicles oder Pedialyte für Kinder, die nicht genug trinken.

Mundschmerzen - Zuckerfreie Popsicles helfen, Symptome von Schmerzen zu lindern, wenn es Flecken im Mund gibt. Salzige oder scharfe Speisen sollten vermieden werden. Wenn das Kauen schmerzhaft ist, könnte die Suppe eine gute Option sein. Stellen Sie sicher, dass es nicht zu heiß ist.

Juckreiz - obwohl Juckreiz kann schwer werden und der Drang zu kratzen kann unmöglich zu kontrollieren, ist es wichtig, Kratzen auf ein Minimum zu verhindern, dass zukünftige Narbenbildung der Haut.

Das Folgende kann helfen, wenn Sie ein Kind mit Windpocken haben:

  • Fingernägel so kurz wie möglich halten
  • Fingernägel immer sauber halten
  • Legen Sie Handschuhe oder sogar Socken über die Hände des Kindes, wenn sie schlafen gehen, damit jeder Versuch, in der Nacht zu kratzen, nicht die Haut schneidet
  • Calamine Lotionen oder Haferflocken Bäder können helfen, Symptome von Juckreiz zu reduzieren
  • Stellen Sie sicher, dass der Patient nur lose Kleidung trägt

Antivirale Medikamente - kann schwangeren Frauen, Erwachsenen verschrieben werden, wenn eine Diagnose früh genug gemacht wird, Neugeborene und Patienten mit geschwächten Immunsystemen. Ein Beispiel für eine solche Droge ist Acyclovir.

Dieses Medikament funktioniert am besten, wenn es innerhalb von 24 Stunden nach der Entwicklung von Symptomen gegeben wird. Acyclovir reduziert die Schwere der Symptome, aber nicht heilen die Krankheit.

Windpockenprävention

Windpocken-Impfstoff - Länder variieren in ihren Empfehlungen für die Windpocken-Impfung. Die Impfung ist in den Vereinigten Staaten weit verbreitet als in vielen Teilen Europas. In der U.K., ist es für bestimmte Menschen, wie Gesundheitswesen Arbeiter (nicht bereits immun), und diejenigen, die mit jemandem, dessen Immunsystem ist schwach ist empfohlen.

In den USA wird der Windpocken-Impfstoff routinemäßig an Kinder gegeben.

Windpocken-Komplikationen

Erwachsene sind anfälliger für Komplikationen als Kinder, aber auch bei Erwachsenen sind sie selten. Wenn die Blasen mit Bakterien infiziert werden, ist das Risiko von Komplikationen größer. Schwangere Frauen, Neugeborene und Säuglinge bis zu 4 Wochen alt, sowie solche mit geschwächten Immunsystems, sind eher zu Komplikationen zu leiden.

Wenn die Haut um die Flecken und Blasen rot und zart / wund wird, können sie sich infiziert haben. Manche Menschen mit Windpocken können Pneumonie entwickeln.

Enzephalitis - Entzündung des Gehirns.

Reye-Syndrom - das ist eine seltene, aber ernsthafte Bedingung, die auftreten kann, wenn Kinder und Jugendliche sich von einer Virusinfektion, einschließlich Windpocken erholen. Es verursacht die Leber und das Gehirn zu schwellen.

Auch wenn Komplikationen möglich sind, haben die meisten Patienten, die sie haben, eine vollständige Genesung.

Windpocken und Schwangerschaft

Das Risiko der Entwicklung einer Pneumonie ist höher, wenn eine schwangere Frau Windpocken hat.

Eine schwangere Frau hat ein etwas höheres Risiko, eine Lungenentzündung zu entwickeln, wenn sie Windpocken hat. Es besteht auch die Gefahr, die Infektion an das ungeborene Baby weiterzugeben. In den ersten 20 Wochen der Schwangerschaft infiziert wird das Risiko, dass der Fötus ein fetales Varicella-Syndrom entwickelt, das zu Narbenbildung, Augenproblemen, Hirnentwässerung und verkürzten Armen und / oder Beinen führen kann.

Wenn die Infektion später in der Schwangerschaft passiert, besteht die Gefahr, dass die Varicella direkt auf das Baby übertragen werden kann und das Baby mit Varicella geboren werden kann. Wenn Sie Varizellen (Windpocken oder Gürtelrose) während der Schwangerschaft ausgesetzt werden, sprechen Sie sofort mit einem Arzt.

Windpocken und geschwächte Immunsysteme

Menschen mit geschwächten Immunsystems könnten bestimmte Medikamente einnehmen, an Krebs leiden oder Behandlungen behandeln, wie Radio- oder Chemotherapie oder eine chronische Erkrankung wie Lupus oder rheumatoide Arthritis.

Komplikationen von Windpocken können Meningitis, Blutvergiftung (Septikämie) oder Lungenentzündung.

Windpocken-Diagnose

Ein Arzt oder eine Krankenschwester wird wissen, ob ein Kind oder Erwachsener Windpocken nur durch das Schauen und Fragen ein paar Fragen hat. Für die Diagnose sind keine medizinischen Untersuchungen erforderlich. In seltenen Fällen können Windpocken mit Krätze oder einigen Arten von Insektenstichen verwechselt werden.

Allergien - Ursachen, Symptome und Prävention (Video Medizinische Und Professionelle 2021).

Abschnitt Probleme Auf Medizin: Krankheit