Tollwut: symptome, diagnose und behandlung


Tollwut: symptome, diagnose und behandlung

Tollwut Ist in den USA ungewöhnlich, aber weltweit ist seine Wirkung immer noch spürbar. Im Jahr 2010 starben schätzungsweise 26.000 Menschen an Tollwut, von 54.000 im Jahr 1990. Die meisten dieser Todesfälle waren in Indien und Afrika.

Tollwut ist ein ernsthafte Krankheit . Zu der Zeit sind die Symptome der Tollwut sichtbar geworden, ist es in der Regel zu spät Um den Patienten zu retten.

Tollwut ist ein virulenter Mörder, der sich mit jedem Säugetier als Gastgeber ausbreiten kann. 1

  1. Was ist Tollwut?
  2. Symptome von Tollwut
  3. Ursachen von Tollwut
  4. Tests und Diagnose von Tollwut
  5. Tollwutprogression
  6. Behandlung von Tollwut
  7. Verhütung von Tollwut (für Einzelpersonen)
  8. Verhütung von Tollwut (landesweit)
  9. Globale Prävalenz von Tollwut

Hier sind einige wichtige Punkte über Tollwut. Mehr Details und unterstützende Informationen sind im Hauptartikel.

  • Tollwut wird fast immer von einem infizierten Tierbiss übertragen.
  • Tollwut ist eine Viruserkrankung.
  • Für die Tollwutbehandlung, um erfolgreich zu sein, muss es gegeben werden, bevor irgendwelche Symptome auftreten.
  • Kaninchen tragen selten Tollwut.
  • Wenn gebissen, sollte sofort medizinische Hilfe gesucht werden.
  • Eine Angst vor Licht und Wasser gehören zu den Symptomen der Tollwut.
  • Indien ist das Land, das am meisten von Tollwut betroffen ist.
  • Menschen können helfen, Tollwut zu verhindern, indem sie Ihr Haustier geimpft.
  • Welpen-Schwangerschaft-Syndrom hat die Tollwut-Todesopfer in Indien erhöht.

Was ist Tollwut?

Die Mehrheit der menschlichen Tollwut Fällen sind das Ergebnis eines Bisses von einem Hund mit dem Virus infiziert.

Tollwut ist eine Virusinfektion, die über Speichel verteilt ist. Wenn jemand mit Tollwut-Symptomen präsentiert, ist es fast immer tödlich. In Ländern, in denen streunende Hunde in großer Zahl anwesend sind, sind sie die größten Tollwut-Bedrohung.

Vorwiegend in den USA wird Tollwut von Waschbären, Kojoten, Fledermäusen, Stinktieren und Füchsen verbreitet. 2 Fledermäuse, die Tollwut tragen, wurden in allen 48 zusammenhängenden Zuständen gefunden.

Dr. Joseph Lennox Pawan entdeckte im Jahre 1932 die tierische Mensch-Übertragung von Tollwut in der Vampir-Fledermaus in Trinidad. 3

Es ist jetzt bekannt, dass jeder Säugetier das Virus haften und übertragen kann. Allerdings werden kleinere Säugetiere wie Nagetiere sehr selten infiziert oder übertragen Tollwut.

Symptome von Tollwut

Die Symptome der Tollwut können sich nur wenige Tage nach einem Bissen präsentieren, oder sie können so lange wie 12 Wochen dauern. Einige seltene Fälle berichten über eine Reihe von Jahren zwischen dem Biss und dem Beginn der Symptome.

Je näher der Biss für Ihr Gehirn ist, desto schneller werden die Effekte auftreten. 4

Wenn Sie von einem Wildtier gebissen werden, ist es wichtig, dass Sie so bald wie möglich einen ärztlichen Rat einholen.

Wenn die ersten Symptome von Tollwut auftreten, können sie ähnlich wie Grippe und letzten 2-12 Tage, immer schrittweise stärker.

Von den frühen Grippe-ähnlichen Symptomen, die Bedingung verschlechtert und Symptome können die folgenden:

  • Angst
  • Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Verwechslung
  • Hyperaktivität
  • Überschüssiger Speichelfluss
  • Angst vor Wasser (Hydrophobie) wegen Schwierigkeiten beim Schlucken
  • Halluzinationen
  • Priapismus (Daueraufbau)
  • Photophobie
  • Alpträume
  • Schlaflosigkeit
  • Teilweise Lähmung.

Auf der nächsten Seite , Wir betrachten die Ursachen, Diagnose, Progression und Behandlung von Tollwut.

  • 1
  • 2
  • NÄCHSTE SEITE ▶

Diagnose: CUSHING [Symptome, Behandlung, Tipps..] (Video Medizinische Und Professionelle 2022).

Abschnitt Probleme Auf Medizin: Krankheit