Granatapfelverbindungen können brustkrebswachstum verhindern


Granatapfelverbindungen können brustkrebswachstum verhindern

US-Forscher fanden heraus, dass Granatäpfel sechs natürliche Verbindungen enthalten, die das Wachstum von hormonabhängigem Brustkrebs verhindern können, indem sie das Enzym Aromatase blockieren, das Androgen zu Östrogen ändert. Allerdings sind Experten darauf hingewiesen, dass dies nicht bedeutet, dass die Leute die gleichen Ergebnisse aus dem Essen von Granatäpfeln erwarten sollten, denn dies war eine "in vitro" (Reagenzglas) Studie und Ergebnisse auf der Laborbank nicht immer auf Tiere und Menschen zu übersetzen.

Die Studie, die in der 1. Januar Ausgabe von veröffentlicht wurde Krebspräventionsforschung , Ist die Arbeit von Dr. Shiuan Chen, Direktor der Abteilung für Tumor Zellbiologie am Beckman Forschungsinstitut der Stadt der Hoffnung, Duarte, Kalifornien und Kollegen auch von der Stadt der Hoffnung und das Zentrum für menschliche Ernährung an der David Geffen Schule von Medizin, Universität von Kalifornien Los Angeles.

Für die Studie untersuchten die Forscher zehn Verbindungen in einer Gruppe, die als Ellagitannine bekannt war.

Chen und sein Team fanden heraus, dass die Verbindung mit der stärksten Wirkung war Urolithin B (UB), die schien zu hemmen mehrere Östrogen-produzierende Mechanismen, die das Wachstum von Brustkrebs tanken.

Sie fanden auch, dass UB Östrogen-responsive Brustkrebszellen vom Multiplizieren verhinderte.

Chen sagte der Presse, dass:

"Durch die Unterdrückung der Produktion von Östrogen, Urolithin B und andere Phytochemikalien in Granatäpfel gefunden können verhindern, dass Hormon-responsive Brustkrebs Tumoren zu wachsen."

Die anderen Phytochemikalien, die sie fanden, waren Urolithin A (UA), methyliertes UA, acetyliertes UB, methyliertes UB und UB-Sulfat: Diese hemmten auch die Aromataseaktivität, aber in geringerem Maße.

Andere Studien haben gefunden, Granatapfelsaft ist hoch in Antioxidantien und enthält Verbindungen, die das Wachstum der Brust und Prostata-Krebs Menschen kontrollieren können, sagte der Forscher.

Chen sagte, die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass:

"Granatapfel Aufnahme kann eine lebensfähige Strategie zur Vermeidung von Brustkrebs sein."

Laut einem Bericht von Cancer Research UK sagte Chen, dass er und sein Team von den Erkenntnissen überrascht waren und erklärten, dass sie zuvor andere Früchte gefunden hätten, wie Trauben, auch die Aromatase hemmen könnten: "Aber Phytochemikalien in Granatäpfeln und Trauben sind Anders ", sagte er.

Experten sind darauf aufmerksam, dass weitere Studien erforderlich sind, bevor wir sicher sein können, dass UB gegen Hormon-abhängige Brustkrebs beim Menschen wirksam ist: Frauen sollten nicht anfangen, viele Granatäpfel auf der Grundlage dieser Studie zu konsumieren.

Dies war eine in vitro (Reagenzglas) Studie, und manchmal solche Ergebnisse nicht zu Tier-und menschlichen Studien zu übersetzen: zum Beispiel könnte es sich herausstellen, dass diese Stoffe nicht gut in den Körper durch nur essen Granatäpfel absorbiert werden.

Dr. Laura Bell, wissenschaftlicher Informationsoffizier bei Cancer Research UK, sagte der Presse:

"Es ist ein zu großer Sprung, um aus dieser frühen Phase Forschung zu schließen, dass das Essen von Granatäpfeln helfen könnte, Hormon-abhängigen Brustkrebs zu verhindern, wie die Studie mit großen Mengen an gereinigten Chemikalien auf Zellen im Labor gewachsen wurde."

"In Bezug auf die Krebsvorsorge, die meisten Lebensmittel enthalten viele natürliche Chemikalien und wir müssen die kombinierte Wirkung dieser zu verstehen, wenn in den Körper verarbeitet, um zu erraten, welchen Einfluss, wenn überhaupt, eine bestimmte Nahrung kann auf Ihre Chance haben, Krebs zu entwickeln", sie Erklärte, dass zahlreiche große Studien gezeigt haben, dass:

"Durch das Verzehr einer gesunden, ausgewogenen Ernährung mit hohem Fasergehalt, Obst und Gemüse und reich an rotem und verarbeitetem Fleisch, gesättigtem Fett und Salz können Sie helfen, Ihr Risiko für verschiedene Krebsarten zu reduzieren."

Brustkrebs-Medikamente wie Anastrozol (Arimidex aus AstraZeneca) sind auch entworfen, um die Wirkung von Aromatase zu blockieren.

Ein Team von Wissenschaftlern aus dem Vereinigten Königreich berichtet, dass Kurkuma, Brokkoli, grüner Tee und Granatapfel helfen zu verhindern und stoppen Prostatakrebs, die häufigste Krebs bei erwachsenen Männern in den USA und Großbritannien.

How Not To Die: The Role of Diet in Preventing, Arresting, and Reversing Our Top 15 Killers (Video Medizinische Und Professionelle 2020).

Abschnitt Probleme Auf Medizin: Frauen gesundheit