Niere funktion: was machen die nieren?


Niere funktion: was machen die nieren?

Die Nieren sind ein Paar bohnenförmige Organe, die bei allen Wirbeltieren gefunden werden. Sie sind in der Natur regulatorisch und führen eine Vielzahl von Aufgaben durch, einschließlich der Beseitigung von Abfallprodukten aus dem Körper, die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts der Elektrolytspiegel und die Regulierung des Blutdrucks.

Die Nieren wurden seit der Frühgeschichte als wichtige Organe angesehen. In biblischen Zeiten wurden die Nieren als Sitz des Gewissens und des reflektierenden Denkens angesehen. Gott wird beschrieben als die Inspektion des Herzens und der Nieren der Menschen.

Die alten ägyptischen Einbalsamiten verließen nur das Gehirn und die Nieren in der Position, bevor sie endlich Körper fixierten und einen höheren Wert abgaben.

Im jüdischen Text, dem Talmud, wird behauptet, dass eine Niere den Menschen dazu auffordert, das Gute zu tun, und das andere Böse.

Moderne Nephrologen haben immer noch großen Respekt vor den Wundern der Niere, obwohl die genauen Gründe für diesen Respekt sich seit den historischen Zeiten verändert haben. Im folgenden Artikel werden wir die Struktur und Funktion der Nieren, Krankheiten, die sie beeinflussen und wie man die Nieren gesund zu halten.

Hier sind einige wichtige Punkte über Nieren. Mehr Details und unterstützende Informationen sind im Hauptartikel.

  • Die Nieren sind ein Paar Organe im Bauch
  • Ein Großteil der Arbeit der Nieren dreht sich um die Beibehaltung des inneren Gleichgewichts des Körpers
  • Trotz der relativ kleinen Organe verwenden die Nieren einen hohen Prozentsatz des kardialen Herzens
  • Nieren helfen, den pH-Wert des Körpers aufrechtzuerhalten
  • Dialyse wird verwendet, wenn die Nieren die Mehrheit ihrer Funktion verloren haben
  • Der Blutdruck wird teilweise durch die Nieren beibehalten
  • Die Nieren sezernieren eine Anzahl von Hormonen
  • Die Nebennieren sitzen oben auf den Nieren
  • Bestimmte Analgetika können die Nieren beschädigen.

Struktur und Lage der Nieren

Die rechte Niere ist oft kleiner als die linke.

Die Nieren befinden sich an der Rückseite der Bauchhöhle, eine auf jeder Seite der Wirbelsäule. Aufgrund der durch die Leber verursachten Asymmetrie ist die rechte Niere im Allgemeinen etwas kleiner und niedriger als die linke.

Jede Niere wiegt 125-170 g bei Männern und 115-155 g bei Frauen.

Um die Nieren herum ist die harte, faserige Nierenkapsel und darüber hinaus zwei Schichten Fett, die als Schutz dienen. Oben auf jede Niere sind die Nebennieren.

Im Inneren der Nieren sind eine Reihe von pyramidenförmigen Lappen. Jeder besteht aus einer äußeren Nervenkortex und einer inneren Nierenmarke. Fließen zwischen diesen Abschnitten sind Nephrone, die Urin-produzierenden Strukturen der Nieren.

Blut tritt durch die Nierenarterien in die Nieren ein und verlässt die Nierenvenen. Trotz der relativ kleinen Organe erhalten die Nieren bis zu 25% der Gesamtleistung des Herzens. 1 Jede Niere scheidet Urin durch eine Röhre namens Harnleiter Das führt zum Blase.

Funktion der Nieren

Die primäre Rolle der Nieren ist die der Homöostase. Mit anderen Worten, sie verwalten eine ganze Reihe von Variablen, um sicherzustellen, dass die interne Umgebung des Körpers in konstanten Parametern gehalten wird.

Hier werden wir in dieser Hinsicht einige der Hauptfunktionen der Nieren besprechen:

Abfallausscheidung

Eine Reihe von Abfallprodukten werden über die Nieren entfernt und im Urin vertrieben. Zwei der wichtigsten zu entfernenden Verbindungen sind Harnstoff, hergestellt aus dem Abbau von Proteinen und Harnsäure aus dem Abbau von Nukleinsäuren.

Reabsorption von Nährstoffen

Nährstoffe aus dem Blut werden resorbiert und transportiert, wo sie gebraucht werden. Andere Produkte werden resorbiert, um das Gleichgewicht zu bewahren.

Dieser Vorgang wird als Reabsorption und nicht als Absorption bezeichnet, da die Verbindungen bereits einmal, normalerweise im Darm, absorbiert wurden.

Reabsorbierte Produkte sind:

  • Glucose
  • Aminosäuren
  • Bikarbonat
  • Natrium
  • Wasser
  • Phosphat
  • Chloridionen
  • Natriumionen
  • Kaliumionen
  • Magnesiumionen.

PH-Wert pflegen

Der pH-Wert auf ein erträgliches Niveau zu halten ist wichtig. Bei den Menschen liegt das zulässige Niveau zwischen 7,38 und 7,42. Außerhalb der normalen Grenzen (Zustände der Acidemia oder Alkalämie) brechen Proteine ​​und Enzyme ab und können nicht mehr funktionieren. In extremen Fällen kann dies zum Tod führen.

Sowohl die Nieren als auch die Lungen sorgen für einen stabilen pH-Wert im menschlichen Körper. Die Lungen führen diese Rolle durch die Moderation der Kohlendioxidkonzentrationen aus; Die Nieren bewältigen es durch zwei Prozesse:

  • Reabsorbierende und regenerierende Bicarbonate aus dem Urin: Bicarbonat wird verwendet, um Säuren zu neutralisieren; Die Nieren können es entweder behalten, wenn der pH-Wert erträglich ist oder es freisetzt, wenn Säure aufsteigt 2
  • Ausscheiden von Wasserstoffionen und festen Säuren: Feste Säuren sind auch als nichtflüchtige Säuren bekannt und der Name bezieht sich auf alle Säuren, die nicht als Ergebnis von Kohlendioxid produziert werden. Sie sind ein Ergebnis des unvollständigen Stoffwechsels von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen. Dazu gehören Milchsäure, Schwefelsäure und Phosphorsäure.

Die Nieren behalten die korrekten Ebenen der Elektrolyte und des Wassers im Körper bei.

Osmolalität

Osmolalität ist ein Maß für die Elektrolyt-Wasser-Balance des Körpers. Mit anderen Worten, es ist das Verhältnis zwischen Flüssigkeit und Mineralien im Körper. 3 Dehydratation ist eine der Hauptursachen für das Elektrolyt-Ungleichgewicht.

Wenn ein Anstieg der Plasma-Osmolalität festgestellt wird, antwortet der Hypothalamus im Gehirn, indem er eine Botschaft an die Hypophyse weiterleitet, die wiederum das antidiuretische Hormon (ADH) freisetzt.

Als Reaktion auf ADH macht die Niere eine Reihe von Änderungen, darunter:

  • Erhöhung der Urinkonzentration
  • Erhöhung der Wasserreabsorption
  • Teile des Sammelkanals, die normalerweise nicht wasserdurchlässig sind, werden wieder geöffnet, so dass Wasser wieder in den Körper gelangt
  • Harnhaut beibehalten und nicht ausscheiden; Diese Verbindung wird im Medulla der Niere gehalten und zieht in Wasser an.

Regulierung des Blutdrucks

Anstatt den Blutdruck ad hoc zu regulieren, sind die Nieren für langsamere Anpassungen verantwortlich. Das Renin-Angiotensin-System passt den arteriellen Druck langfristig an, indem er auf den extrazellulären Flüssigkeitsraum (Flüssigkeit außerhalb der Zellen) wirkt.

Die Nieren vervollständigen diese Aufgabe, indem sie einen Vasokonstriktor namens Angiotensin II freisetzen. Dieses Hormon, als Teil eines unglaublich komplexen Netzes, erhöht die Nierenabsorption von Natriumchlorid, wodurch die Größe des extrazellulären Flüssigkeitsabteils effektiv erhöht und der Blutdruck erhöht wird.

Alles, was den Blutdruck ändert, kann die Nieren im Laufe der Zeit beschädigen, einschließlich überschüssiger Alkohol, Rauchen und Fettleibigkeit.

Sekretion von Wirkstoffen

Die Nieren freisetzen eine Reihe von physiologisch wichtigen Produkten, darunter:

  • Erythropoetin: Steuert Erythropoese (Produktion von roten Blutkörperchen). Die Leber produziert auch Erythropoetin, aber im Erwachsenenalter sind die Nieren die Hauptproduzenten. Dieses Hormon spielt auch eine wichtige Rolle bei der Wundheilung 4 Und die Antwort auf neuronale Verletzung 5
  • Renin: Hilft, die arterielle Vasokonstriktion und das Volumen des Blutplasmas, der Lymphe und der interstitiellen Flüssigkeit zu vermitteln
  • Calcitriol: Dies ist der hormonell aktive Metabolit von Vitamin D. Es erhöht den Grad der Kalzium absorbiert durch den Darm und ups die Reabsorption von Phosphat in der Niere.

Auf der nächsten Seite , Wir betrachten verschiedene Arten von Nierenerkrankungen und ihre Ursachen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • NÄCHSTE SEITE ▶

Nieren: So funktioniert unsere Entgiftungsstation - NetDoktor.de (Video Medizinische Und Professionelle 2018).

Abschnitt Probleme Auf Medizin: Medizinische übung